Der Trailer zu den "5. Hofer Cellotagen" 2018 ist online. Endlich können auch Sie in rund 7 Minuten einen kleinen Eindruck von unserem erfolgreichen Festival im April bekommen. Desweiteren können Sie in der Rubrik MEDIA unter FOTOS viele Bilder aller bisherigen fünf Hofer Cellotage finden und durchstöbern. Dabei sind die "5. Hofer Cellotage" mit rund 200 Fotos schon fertig aufbereitet. Der Trailer läuft derzeit im Musikschul- und Leitungsgebäude der Hofer Symphoniker auf mehreren Monitoren und zeigt Proben, Kurse, Konzerte, Künstler und Gäste während dieser intensiven Zeit aus verschiedensten Blickwinkeln. Wir wünschen gute Unterhaltung!

Hier klicken:  Trailer der "5. Hofer Cellotage"

 

Bei den "5. Hofer Cellotagen" 2018 (v.l.n.r.):

Dirigent Michael Falk, Hanno Riehmann, Markus Jung & MARA alias Dagmar Kochendörfer (Foto: Archiv)

 

 

Die "5. Hofer Cellotage" sind zu Ende. Sieben Konzerte in 5 Tagen, dazu Cello- & Kammermusikkurse sowie Schnupperstunden und ein ganztägiger Cello-Orchester-Workshop liegen hinter den Vier EvangCellisten. Diese haben in Kooperation mit den Hofer Symphonikern unter der Gesamtleitung von Markus Jung ein weiteres Mal bewiesen, wie gut man mit dem Cello Jung und Alt, Klassik und Pop, Kunst und Pädagogik miteinander verbinden kann. Dabei wurden zahlreiche Gäste eingeladen, drei CDs released (davon zwei der Vier EvangCellisten), lange vorbereitete Schüler spielten ein eigenes Ensemblekonzert (Bows'n'Beats), es wurde viel geschwitzt, viel gelacht, viel zelebriert und auch viel gefeiert.

2018 ist das Jahr des Cellos - aber auch das zehnjährige Jubiläum der Vier EvangCellisten. Ebenso heisst es zum fünften Mal "Hofer Cellotage". Dabei veröffentlicht das bald wieder durch ganz Deutschland tourende Quartett seine bereits fünfte CD - und die sechste gleich mit. "CELLISM" heisst sie, eingespielt "with friends", also ein Album mit zahlreichen Gastmusikern. Sie erscheint zusammen mit eben jener EP "Al Son del Tango" sowie einer Noten-CD zur Neuerscheinung zweier Bearbeitungen von Fredo Jung: den Traditionellen "Im schönsten Wiesengrunde" und "Scarborough Fair". Dazu kommt noch die neue CD "More Than Words" der Band TwoSingForYou, im Stil der Singer / Songwriter, wunderschön dank derer Stimmen (Jonas Lang & Nico Nesyba) sowie natürlich des Cellos. Kein Wunder, das die Presse die "5. Hofer Cellotage" als "Klassik-Festival für junge Leute" beschreibt.

 

 

(oben links: Markus mit Kursteinehmern, oben rechts: Markus & Hanno mit MARA & Sebastian Chong,

Mitte links: Bows'n'Beats, Mitte rechts: Cello-Orchester-Workshop mit Michael Falk,

unten links: Hanno & Markus mit Michael Falk & MARA, unten rechts: Die Vier EvangCellisten & friends in concert)

 

 

Das Publikum besteht aus allen Altersstufen, auf der Bühne hält man sich hingegen eher jünger. Allen voran die vielen Kinder und Jugendlichen, welche in den Kursen und Workshops ihre Ergebnisse präsentieren. Das Schüler-Ensemble Bows'n'Beats präsentiert sogar ein eigenes Konzert. Doch ist der Cellounterricht weder durch das Alter, noch den Wohnort beschränkt. Und es kommen zunehmend Teinehmer und Konzertbesucher von auswärts. Bayreuth, Erfurt, Stuttgart, Altenburg, Weimar, Kassel und Hannover: von dort kamen einige Gäste. Was heute noch die Ausnahme ist, könnte morgen zum Ziel werden.

Die musikalischen Gäste kamen aus Schweinfurt, Detmold, Wiesbaden und Fürstenfeldbruck... damit waren sie logistisch ebenso gefordert, wie die Vier EvangCellisten. Zu diesen gesellten sich 2018 die Cellistin MARA (alias Dagmar Kochendörfer), das bereits erwähnte Duo TwoSingForYou (Jonas Lang & Nico Nesyba) sowie das Detmolder Cello Quartett (Yerin Lee, Irena Josifoska, Minja Spasic & Dobrawa Czocher). Sie alle beeindruckten Publikum und Presse in hochgelobten Konzerten.

Zu den Vier EvangCellisten, welche wegen des leider verhinderten Lukas einmal mehr mit Alexey (Shestiperov) spielten, gesellten sich Sebastian Chong (Cello), MARA (Cello), Alexander Bätzel (Schlagzeug), Christopher von Mammen (Saxophon), Jakob Böger (Bajan) und Thilo Andersson (Gesang) als musikalische Gäste. Geladene Ehrengäste waren der Komponist Wolfram Graf und der Komponist und Arrangeur Fredo Jung, beide langjährige Wegbegleiter des Quartetts.

Mit Michael Falk konnte erstmals ein Dirigent gewonnen werden, der das Cello-Orchester nicht nur leitete, sondern auch in den Proben des ganztägigen Workshops zu beachtlichen Leistungen motivierte. Mit Hanno, Markus, Sebastian Chong und Dagmar Kochendörfer (MARA) waren gleichzeitig Registerproben möglich. Für die Korrepetition konnte Tomoko Cosacchi gewonnen werden und für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Gäste sorgten Alexandra Brauner und Ina Wagner. Ihnen sowie den vielen privaten Fotografen und der Presse sei an dieser Stelle auch nochmals gedankt.

Das die "5. Hofer Cellotage" so ein Erfolg werden konnten, ist allen hier genannten Menschen zu verdanken. Auch zu danken ist den vielen Leuten am Rechner zuhause, am PC im Büro, am Telefon unterwegs, die vom Plakat zum Konzert oder auch von der Tonaufnahme bis zur gepressten CD eine unüberschaubare Menge an Arbeit geleistet haben, die man kaum mehr nachvollziehen kann. Und: Danke, liebes Publikum! Ohne Sie wäre ebenfalls nichts davon möglich gewesen.

 

(oben links: Markus mit dem Detmolder Cello Quartett, oben rechts: Markus mit MARA,

unten links: Die Vier EvangCellisten & friends, unten rechts: Markus mit TwoSingForYou)

 

 

 

Stellvertretend für alle bedanken wir uns bei:

 

Die Vier EvangCellisten: Hanno Riehmann, Lukas Dihle, Mathias Beyer, Markus Jung sowie Alexey Shestiperov (alle: Cello)

Detmolder Cello Quartett: Yerin Lee, Irena Josifoska, Minja Spasic, Dobrawa Czocher (alle: Cello)

MARA: Dagmar Kochendörfer (Cello, Gesang, Loop Station)

TwoSingForYou: Jonas Lang (Gesang & Gitarre), Nico Nesyba (Cello, Gesang, Percussion)

"the friends" on CD / CD-Teams "Cellism" & "Al Son del Tango": Thomas Liebmann (t&b-digital), Isabella Hildenbrandt (Saitenklinger), Fredo Jung (Arrangements), Wolfram Graf (Komposition), Thomas Roth (Saxophon und Arrangement), Harald Oeler (Bajan, beide CDs), Alexander Bätzel (Schlagzeug), Pat Appleton (Gesang), Thilo Andersson (Gesang), Martin Seel (Bassflöte) & Florian Bischof (Cello)

"the friends" in concert: Sebastian Chong (Cello), Alexander Bätzel (Schlagzeug), Dagmar Kochendörfer (Cello), Christopher von Mammen (Saxophon), Thilo Andersson (Gesang) & Jakob Böger (Bajan)

Die Ehrengäste: Fredo Jung & Wolfram Graf

Korrepetition: Tomoko Cosacchi (Klavier)

Cello-Orchester-Workshop: Michael Falk (Leitung und Organisation), Markus Jung (Organisation), Hanno Riehmann (Registerprobe), Dagmar Kochendörfer (Registerprobe), Sebastian Chong (Registerprobe)

Bows'n'Beats: Amelie Wagner, Janna Kleinhans, Alina Hannweber, Jonathan Hoffmann, Samuel Hintz, Jakob Böger, Bastian Heinrichs & Hannes Goller (alle: Cello)

sowie Samuel Wolfram (Marimba) & Oskar Heimke (Schlagzeug)

Location (Haus der Musik Hof): Frau Ingrid Schrader (Intendantin Hofer Syphoniker)

Plakate / Flyer / Promotion: Hanno Riehmann, Markus Jung, Alexandra Brauner (Büro Hofer Symphoniker), Marion Rauh (Büro Hofer Symphoniker)

Catering / Blumen: Alexandra Brauner, Ina Wagner, Markus Jung, Sebastian Chong

Presse und Fotos: Christine Wild, Wesley Chong, Barbara Bätzel-Chong, Xiang Liu, Hanno Riehmann, Markus Jung, Heide Albrecht, Gottfried Hoffmann

 

... sowie unseren Familien und Unterstützern, allen Teilnehmern, den treuen Fans und den interessierten Konzertbesuchern.

 

 

 

 

 

 

 

2018 präsentieren "Die Vier EvangCellisten" zusammen mit den Hofer Symphonikern unter der Gesamtleitung von Markus Jung wieder die "Hofer Cellotage - zum fünften Mal. Zahlreiche Gäste und Teilnehmer geben sich kurz nach Ostern ein Stelldichein in Hochfranken. Inzwischen ist auch das "Detmolder Cello Quartett" angekommen und probt bereits für seinen Auftritt am Dienstag, dem 3. April ,19:00 Uhr im "Haus der Musik" in Hofs Karolinenstraße. Die vier Cellistinnen mit verschiedenen Nationalitäten und Charakteren haben sich an der Hochschule Detmold kennengelernt und kreieren etwas ganz Besonderes. Das erst 2015 gegründete Quartett besticht mit seinem breit gefächerten Repertoire aus verschiedenen Musikrichtungen. An dieser Stelle eine herzliche Einladung zum diesjährigen Eröffnugskonzert im Namen aller Beteiligten! Wir sind schon sehr gespannt, was ein weiteres Celloquartett mit ganz ähnlicher Gründungsvoraussetzung für sein Publikum mitgebracht hat.

Das "Detmolder Cello Quartett" bei Proben in Hof (Foto: Archiv)

 

Lange versprochen - endlich erreicht. Endlich können die Vier EvangCellisten neue Noten präsentieren, die bei NIMIA, einem Imrint vom Kulturverlag PHONUS, erschienen sind. Es handelt sich um zwei Arrangements des Altenburger Multitalents Fredo Jung. Dieser hat die Traditionelle "Im schönsten Wiesengrunde" (Deutsches Volkslied) und "Scarborough Fair" (Englisches Traditional) bearbeitet. Die ursprünglich für die Vier EvangCellisten gesetzten Werke sind somit nun auch für andere Celloquartette erhältlich - zusammen in einer Partitur mit 4 Stimmen. Zusätzlich ist eine CD beigefügt, die die beiden Arrangements mit der Interpretation der Vier EvangCellisten enthält. Auerdem beinhalten die Noten Informationen zu dem Arrangeur sowie dem Quartett.

 

Inhalt:

1) Traditionell (Deutsches Volkslied): "Im schönsten Wiesengrunde"
2) Traditionell (English Traditional): "Scarborough Fair"

Die Noten sind erschienen bei Nimia, einem Imprint von Phonus - Der Kulturverlag (Leipzig). Alle Arrangements sind von Fredo Jung, welcher seine Bearbeitungen für Die Vier EvangCellisten schrieb. Beigefügt ist eine CD der Vier EvangCellisten mit beiden Stücken. (Die Vier EvangCellisten sind NICHT Herausgeber dieser Noten.)

 

Nimia / Phonus schreibt: "Die Vier EvangCellisten sind mittlerweile eine feste Größe in der Kammermusikwelt und werden vor allem für ihr abwechslungsreiches und innovatives Repertoire von der Fachpresse gefeiert. Besonders die Arrangements zu Volksliedern aus aller Welt ziehen die Hörer immer wieder in den Bann. Der Altenburger Komponist Fredo Jung kleidete auf meisterliche Weise die Melodie von »Im schönsten Wiesengrunde« und »Scarborough Fair« in ein neues und farbenfrohes Gewand."

 

Bestellen können Sie die Noten im Musikhaus "bella musica" oder bei Nimia / Phonus - Der Kulturverlag.

 

Zusammen mit Markus Jung hat der Dirigent Michael Falk das Programm des Cello-Orchester-Workshops fertiggestellt. Ein "Tango" von Rabinski sowie Bearbeitungen z.B. aus Webers "Freischütz", Beethovens "7. Sinfonie", Offenbachs "Barcarole" oder Schuberts "Der Tod und das Mädchen" stehen genauso auf dem Programm, wie ein kleiner "Choral" von Ollaranta. Die Auswahl erfolgt nach einem simplen, aber wichtigen Kriterium: Cellisten jeden Alters und musikalischen Standes sollen miteinander spielen können. Keiner soll über- oder unterfordet werden. Mit Ausnahme des leider verhinderten Lukas werden die EvangCellisten dieses Jahr nicht nur während des Workshops helfend zur Seite stehen, sondern auch beim konzertanten Ergebnis mitwirken. Somit haben die Teilnehmer die Möglichkeit, direkt mit den Profimusikern zusammen zu musizieren. An dieser Stelle geht ein großer Dank an Dirigent Michael Falk, der in diesem Jahr das Cello-Orchester leiten wird. Durch diese Zusammenarbeit können alle anwesenden Mitglieder des Quartetts direkt bei den Schülern helfend eingreifen, während diese erstmals einen richtigen Dirigenten als Leiter haben. Ein derartiges Konzept für die pädagogische Zusammenarbeit der Vier EvangCellisten mit einem Dirigenten ist neu und wir sind sehr gespannt darauf, wie es funktionieren wird.

Dirigent Michael Falk erarbeitet das Repertoire des Cello-Orchester-Workshops der "5.Hofer Celllotage" (Foto: Archiv)