Lange war es still um die vielen Projekte der Vier EvangCellisten - zumindest in der Öffentlichkeit. Hinter den Kulissen jedoch laufen die Vorbereitungen auf die "5. Hofer Cellotage" (03.-07. April 2018) auf Hochtouren. Und dass zum Jubiläumsjahr die eine oder andere CD erscheinen wird, ist sicher auch kein Geheimnis mehr. Aktuell sind drei Projekte in der Endphase. Bei einem - "CELLISM", dem größten unter ihnen -  handelt es sich um das neue Album der Vier EvangCellisten. Eine CD mit zahlreichen Gästen: bekannte, aber auch neue Gesichter präsentieren ihre Zusammenarbeit mit dem in Weimar wurzelnden Celloquartett. (Mehr Information zur CD und ihren Gästen erscheint demnächst hier.) Die letzten akustischen Handgriffe zu allen besagten Neuerscheinungen sind nun getätigt. "CELLISM" wird am 07. April innerhalb der "5. Hofer Cellotage" veröffentlicht. Gefeiert wird auch mit einem Konzert und zahlreichen musikalischen Gästen (Beginn 19:30 Uhr, Haus der Musik (Hof)). Genauere Information zu diesem und den anderen Konzerten innerhalb der "5. Hofer Cellotage" wird folgen. An dieser Stelle schonmal eine herzliche Einladung!

 

Markus Jung & Thomas Liebmann im Tonstudio "t&b digital" in Weimar (Foto: Archiv)

 

 

Die Fotos sind da! Pünktlich zu Beginn des Jubiläumsjahres 2018 haben die Vier EvangCellisten die neuen Bilder bekommen. Die Aufnahmen, welche im Sommer 2017 in Meiningen gemacht wurden, hat erneut Josefine Weyer gemacht. Über 70 Bilder in Studio, Park und Schloss sind entstanden und werden verschiedene Projekte 2018 illustrieren. Das kommende Album wird derzeit genauso ausgestattet, wie die ersten Konzertplakate der "10-Jahre-Tour" oder der "5. Hofer Cellotage". Unser großer Dank für diese tolle Zusammenarbeit geht an Josefine Weyer und ihre Natürliche Fotografie.

 

Die Vier EvangCellisten im Turmcafé im Hessensaal, Schloss Elisabethenburg, Meiningen 2017. Foto: Josefine Weyer

 

 

Infos und Kontakt zu JOSEFINE WEYER: Natürliche Fotografie finden Sie hier!

 

 

Am späten Abend des 05. Dezembers 2017 traf sich Markus von den Vier EvangCellisten mit dem in Guangzhou lebenden und arbeitenden Cellisten Yimeng Xi. Gegenstand des in Shenzhen stattgefundenen Treffens waren weitere Vorbereitungen und Klärungen für eine geplante China-Tournee der Vier EvangCellisten in 2019. Obwohl schon einige Termine bestätigt sind, befindet sich das gesamte Vorhaben eher in der Planungsphase und kann somit derzeit noch nicht als bestätigt angesehen werden. Wir arbeiten aber alle in beiden Teilen der Welt an diesem besonderen Projekt. Über künftige Entwicklungen werden wir natürlich hier berichten.

 

Markus Jung & Yimeng Xi in Shenzhen (Foto: Archiv)

 

 

Allen Freunden, Förderern und Fans der Vier EvangCellisten ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr! Bevor das Quartett in ein ereignisreiches, zehntes Jahr startet, wollen wir das vergangene Jahr nochmal kurz Revue passieren lassen und uns für die Unterstützung bei allen bedanken.

Eigentlich sollte es im vergangenen Jahr keine Konzerte der Vier EvangCellisten geben. Erst sehr spät entschied man, ein paar Konzerte zu geben - etwas ruhiger sollte 2017 in jedem Falle bleiben. Das ursprünglich angedachte Pausenjahr war allerdings mit seinen Veranstaltungen am Ende tatsächlich überschaubar. Persönliche Gründe liessen Florian für alle Konzerte Lukas ersetzen, welcher erst zum Fotoshooting wieder einstieg.

Sechs Konzerte standen auf dem Jahresprogramm. Neben einem schon traditionellen Konzert mit dem Verein "Vox coelestis" e.V. in Weimar kamen drei Auftritte im Norden dazu. Die für das  Quartett komplett neuen Spielstätten in den ansässigen Kirchen an der Ostsee waren die Feldberger Seenlandschaft (Evangelische Kirche, Feldberg), die Insel Usedom (Dorfkirche Mönchow) und die Insel Rügen (St.-Nikolai-Kirche, Seebad Altefähr). Dank des traumhaften Wetters kamen die Spieler nicht nur musikalisch auf ihre Kosten. Die Konzerte direkt am Meer waren schnell Gegenstand eines "Wiederholungsplanes", welcher für 2020 angedacht ist.

Höhepunkt des vergangenen Sommers war dann ein erfolgreicher Auftritt in der Rhön. Innerhalb des Festivals "Kunst & Kultur Kloster Wechterswinkel" / "Musikzauber Franken 2017" spielte das Quartett im Historischen Festsaal des Klosters Wechterswinkel im Besengau (Bastheim). Neben dem tollen Ambiente bestach auch die hervorragende Organisation durch die Festivalleitung.

Florian, Hanno, Mathias und Markus bei der Zugabe im Historischen Festsaal des Klosters Wechterswinkel im Besengau (Bastheim). (Foto: Carolin Fritz-Reich (Archiv))

 

Ein weiteres Highlight für die Vier EvangCellisten war der Auftritt im November: Am 19.11.2017 spielt das Quartett im "MARTa" Herford (Kunstmuseum). Innerhalb der Konzertreihe"MARTa philharmonisch" der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford erklang 11:30 Uhr eine der seltenen Matinéen des Quartetts. Die eingeladenen Cellisten spielten im großen Saal des renommierten Museums für Zeitgenössische Kunst (der besondere Name beruht auf der Verbindung von Museum (M), Kunst (art) sowie Ambiente / Architektur (a)). Das gut besuchte Konzert war die letzte Quartettveranstaltung des vergangenen Jahres und endete mit einer Führung durch die aktuelle Ausstellung.

 

Auch 2017 waren die Vier EvangCellisten wieder im Tonstudio. Mehrere zukünftige CD-Projekte wurden monatelang geplant und hinter den Kulissen in die Tat umgesetzt. Highlight war eine Quintettaufnahme mit dem international gefragten Akkordeonisten Harald Oeler. Ausserdem gab es ein großes Fotoshooting im August, dessen Ergebnisse schon bald präsentiert werden dürften. Diese Projekte geschahen im Hinblick auf das Jubiläumsjahr 2018. Neben zahlreichen Veröffentlichungen wurden natürlich auch die kommenden Konzerte geplant und vorbereitet. Die geplante Noten-CD konnte 2017 nicht mehr erscheinen, befindet sich aber in den Startlöchern für dieses Frühjahr. Zwei von Fredo Jung bearbeite Traditionelle befinden sich quasi im Druck.

Mit Freude und Respekt schauen wir nun auf 2018: eine große Sommertournee zum 10jährigen Bestehen der Vier EvangCellisten, die "5. Hofer Cellotage" und zahlreiche Veröffentlichungen stehen an...

Für 2017 gilt unser besonderer Dank allen Helfern und Förderern der Vier EvangCellisten. Namentlich heisst das: Isabella Hildenbrand, Florian Bischof, Alexey Shestiperov, Harald Oeler, Thomas Liebmann, Josefine Weyer, Gabriela Velasquez-Riehmann, Birgit Beyer, Erika und Fredo Jung, Christa Riehmann-Diehl und Paul Diehl, Mitsue und Andreas Dihle, Sabine und Wolf-Günter Leidel, Doris und Udo Hartlmaier sowie Prof. Maria-Luise Leihenseder-Ewald, Carolin Fritz-Reich für Kunst & Kultur Kloster Wechterswinkel, Franziska Brückmann für das MARTa Herford & Christian Becker für die Nordwestdeutsche Philharmonie. Wenn jemand vergessen wurde, so bitten wir vielmals um Entschuldigung.

 

Auf ein Neues!

Herzlichst   Die Vier EvangCellisten

 

Am 19. November 2017 gastierten die Vier EvangCellisten im MARTa Herford, dem berühmten Kunstmuseum, und spielten dort ihr letztes Konzert des Jahres. Für den verhinderten Lukas sprang erneut Florian ein. Innerhalb der Konzertreihe "MARTa philharmonisch" der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford spielte das eingeladene Quartett im großen Saal des renommierten Museums für Zeitgenössische Kunst. Der besondere Name beruht auf der Verbindung von Museum (M), Kunst (art) sowie Ambiente / Architektur (a). Gut besucht war die Matinée, welche  11:30 Uhr begann und mit einer aktuellen Ausstellungsführung endete. Weitere Bilder zum erfolgreichen letzten EvangCellisten-Konzert des Jahres 2017 in dem in seiner Architektur von Frank Gehry so beeindruckenden Saal des MARTa Herford finden Sie bei den Fotos unter Media auf dieser Homepage.

 

(v.l.n.r.) Florian Bischof, Hanno Riehmann, Mathias Beyer & Markus Jung beim Konzert im MARTa Herford.

(c) Nordwestdeutsche Philharmonie

 

 

 

 

Informationen zum "MARTa" finden Sie hier: MARTa Herford

 

Informationen zur "Nordwestdeutschen Philharmonie" finden Sie hier: Nordwestdeutsche Philharmonie (NWD)