Yimeng mit den Vier EvangCellisten in Chengdu (Foto: Archiv)

 

Mit Yimeng Xi / 奚依萌, einem ehemaligen Cello- und Kammermusikstudenten in Chengdu, Nürnberg und Aachen, ist dem Quartett ein großes Glück widerfahren. Der im Guangzhou Symphony Orchestra arbeitende und auch in Guangzhou (Kanton) lebende Cellist ist zusammen mit Markus in Deutschland die Schnittstelle des Projektes gewesen, das die Vier EvangCellisten 2019 zum '3rd Chengdu Jiezi International Youth Music Festival' und damit nach China gebracht hat. Yimeng und Markus kannten sich von Treffen in Nürnberg und Hof in 2016 sowie einem Treffen in Shenzhen im Dezember 2017, aber dass von ein paar persönlichen Gesprächen und zahlreichen Telefonaten eine Freundschaft mit dem ganzen Quartett entstehen konnte, war auch für Optimisten überraschend. Drei Jahre Vorausplanung - mit Neuland auf beiden Seiten - fanden hauptsächlich hinter den Kulissen statt und waren von vielen Rückschlägen auf beiden Kontinenten geprägt. Nachrichten zu geplanten Konzerten waren auch beim Quartett bis kurz vor Beginn äußerst spärlich - und das nicht ohne Grund. Ein paar der offenen Fragen blieben bis zur Ankunft, teils berechtigt und teils den Mentalitäten geschuldet. Doch Gott sei Dank gab es ihn: Yimeng 'Simon' Xi... oder besser 奚依萌.

 

 Die Vier EvangCellisten mit Yimeng Xi und Wei Yang am Ende der Autogrammstunde nach ihrem Quartettkonzert am 5. August innerhalb des '3rd Chengdu Jiezi International Youth Music Festival 2019' (Foto: Archiv)

 

Da Yimeng auch in Chengdu studierte, brachte er das Quartett an Wei Yang (杨薇), seine ehemalige Professorin am 'Sichuan Conservatory of Music - Orchestral Department'. Ein wunderbarer Kontakt für alle, wie sich herausstellte. Wei Yang war nämlich nicht nur Cellistin beim '3rd Chengdu Jiezi International Youth Music Festival 2019', sondern auch Hauptorganisatorin der gesamten Cellosektion. Das bedeutete neben den Konzerten auch das Kursmanagement für die öffentliche Meisterklasse, die Kammermusikstunden, die privaten Einzelstunden, die Proben sowie den Cello-Orchester-Workshop. Dazu kam eine immense Vorarbeit mit Stücken, Schülern und Terminen, welche die stark engagierte Professorin zusammen mit Yimeng stemmte, der es seinerseits mit Markus und Hanno via Telefon und  Internet weiterbrachte. Die sympathische Chinesin war aber auch eine menschliche, musikalische und nicht zuletzt sprachliche Bereicherung. Kein Wunder, blickt sie doch auf zahlreiche Jahre in Deutschland zurück, wo sie bei Prof. Ulf Tischbirek in Lübeck Violoncello studierte. Für alle Mühen und die gute Zusammenarbeit möchte sich das Quartett an dieser Stelle herzlich bei ihr bedanken! Auf bald!

 

 

 Die Cellisten beim '3rd Chengdu Jiezi International Youth Music Festival 2019': (v.l.n.r.) Hanno Riehmann, Yimeng Xi (奚依萌), Jason Duckles, Fan Zhang (张帆), Markus Jung, Wei Yang (杨薇), Lukas Dihle und Mathias Beyer bei der Eröffnungszeremonie.  (Foto: © '3rd Chengdu Jiezi International Youth Music Festival 2019' / Archiv)

 

Für alles Weitere - Übersetzungen, Terminänderungen, Fragen aller Art, Hotelmanagement, Logistik, Instrumentenbeschaffung, Fototermine, Öffentlichkeitsarbeit, ja sogar mehrere Ausflüge in die Metropole u.v.a.m. war vor allem Yimeng zuständig. Er war - ohne zu übertreiben - der Quartettmanager vor Ort. Und ganz nebenbei ein Mann voller positiver Energie und Humor! Als ständiger Begleiter und sprachliche Schnittstelle half er überall, wo Englisch, Chinesisch und Deutsch gesprochen wurde - und darüber hinaus. Obwohl im Management noch neu, war er als aktiver Cellist schon lange vor dem Abflug eine verlässliche Stütze, wenn es um die nötigen Voraussetzungen ging. Aber sein Engagement ging weit über das Festival hinaus und ist ein Grund für viele unvergessliche Stunden, gute Gespräche und wunderbare Abende in Chengdu. Die Vier EvangCellisten freuen sich schon jetzt auf ein Wiedersehen und eine erneute Zusammenarbeit und sagen von ganzem Herzen: DANKE!

 

Der Cellist Yimeng Xi (Foto: Archiv)