Das Wendland mit seinem Landkreis Lüchow-Dannenberg war von Anfang an eine gute Adresse für Konzerte der Vier EvangCellisten. Lernte Lukas Dihle doch das Violoncellospiel bei der Musikschullehrerin Ilka Wagener, bevor er - quasi als Jungstudent - an das Musikgymnasium in  Weimar wechselte. So überraschte es auch nicht, dass 2010 ein Konzert zu Gunsten der Musikschule in Lüchow stattfand, dem ein Workshop für junge Cellisten vorausging. Im gleichen Jahr, 2 Tage zuvor, spielten die vier Cellisten in der St. Georg Kirche im nicht weit entfernten Gartow. 2011 folgte dann ein weiteres Konzert über die  Musikschule, ebenfalls mit vorausgegangenem Kurs, jedoch in der benachbarten Stadt Dannenberg. Die Vier EvangCellisten waren auch in jenem Jahr in Gartow zu Gast, diesmal allerdings bei den mittlerweile über Niedersachsen hinaus renommierten Schlosskonzerten, die  die Familie der Grafen von Bernstorff seit fast 40 Jahren veranstaltet!
Im Frühjahr 2012 werden die Vier EvangCellisten dann das andere Ende des Wendlandes bereisen  und am 14. Januar in Bergen an der Dumme gastieren. Ein weiteres Konzert mit der Musikschule und wiederholt vorangegangenem Kurs ist für den Sommer 2012 in Hitzacker geplant. Dieser Tage hat sich nun ergeben, dass Die Vier EvangCellisten sehr wahrscheinlich das Abschlusskonzert des Festivals „Dannenberger Frühling“ am 01. Mai 2012 um 20:00 Uhr spielen werden: „Junge Künstler im alten Haus“ lautet der Festivaluntertitel, da diese ebenfalls traditionelle Kammermusikwoche im historisch bedeutsamen „Ohm’schen Haus“ stattfindet.  Der mit einem Reetdach geschmückte Fachwerkbau ist den Cellisten allerdings keinesfalls neu…