Auf zum Wahnsinns-Klangerlebnis!

Am Donnerstag beginnen die 3. Hofer Cellotage. Bis zum Sonntag bieten sie Konzerte mit Profis wie Schülern und Workshops.

Hof - Komplett im Zeichen der „3“ stehen die dritten Hofer Cellotage, die von Donnerstag bis zum Sonntag stattfinden: an drei Konzertabenden, von denen zwei als Triptychon-Konzerte mit je dreimal dreißig Minuten Programm geplant sind, wird Organisator Markus Jung zusammen mit zahlreichen hochkarätigen Gästen und Kollegen aus den Reihen der Symphoniker möglichst viele Facetten des tiefen Streichinstruments präsentieren. Außerdem kümmert er sich drei Tage lang zusammen mit seinen drei Kollegen vom Quartett „Die Vier EvangCellisten“ in Kursen um den Cello-Nachwuchs aus der Region.

Bei den Kursen setzt der Symphoniker-Cellist und erfahrene Pädagoge an der orchestereigenen Musikschule Markus Jung auf drei Komponenten: Einzel- und Ensembleunterricht, Schnupperkurse nach konventioneller und ganz neu auch nach der Suzuki-Methode, und als dritter großer Bereich - zum ersten Mal - haben alle Schüler die Möglichkeit, in einem großen Cello-Orchester zu musizieren. „Das wird beim Abschlusskonzert ein Wahnsinns-Klangerlebnis, das man sonst nicht oft erlebt und das extrem fasziniert!", schwärmt Jung. "Außerdem müssen alle aufeinander hören und sich zusammenfinden - und das gibt es gratis zum restlichen Angebot dazu.“

Vor der dritten Auflage des erfolgreichen Festivals, das von zwei Tagen im ersten Jahr mittlerweile auf vier angewachsen ist, erinnert er sich: „Die Schüler sind jedes Jahr gern wiedergekommen. Viele von denen, die geschnuppert haben, nehmen jetzt tatsächlich Cello-Unterricht.“ Für Schüler sei nicht nur interessant, mal ein oder zwei Stunden mit einem fremden Lehrer oder mit neuen Kammermusikpartnern zu arbeiten und andere Unterrichtstechniken kennenzulernen, viele bekämen einen riesigen Motivationsschub auch durch die Zusammenarbeit. „Es ist wirklich interessant zu erleben, wie die Schüler darauf reagieren, wenn ihnen ein anderer Lehrer etwas sagt, was sie von einem selbst schon 100 Mal gehört haben“, schmunzelt der erfahrene Pädagoge. Außerdem gibt es, wie Markus Jung betont, viele Dinge, die man im Alltag in den Unterrichtsstunden gar nicht mehr anspricht, die aber im Unterricht mit einem anderen Lehrer wieder zur Sprache kommen und so ebenfalls für frischen Wind sorgen.

Doch nicht nur vom Unterricht der 3. Hofer Cellotage profitieren die Schüler, auch von den Konzertabenden, zu denen sie - genau wie jeder andere Musikbegeisterte - bei freiem Eintritt eingeladen sind. Zur Eröffnung präsentiert sich am Donnerstag um 19:30 Uhr das Ensemble „Bows 'n' Beats“, bestehend aus Cello- und Schlagzeugschülern der Musikschule der Hofer Symphoniker, das „Dúo Céllico“ aus Hof sowie „Die Vier EvangCellisten“ in einem ersten Triptychon-Konzert. „Alle Ensembles werden, wie auch am Abschlussabend, etwa 30 Minuten musizieren", kündigt der Organisator an.

Am Abend des 1. Mai (Freitag) ist um 19:30 Uhr ein Barockcello-Konzert mit Felix Thiedemann, Jésus Antonio Clavijo Rojas und Miryam Yong-Mi Nothelfer geplant. „Das wird etwas ganz besonderes, was man sonst hier so gut wie nie hört: die Künstler spielen auf vier- und fünfsaitigen Barock-Celli und Barock-Violine“, verrät Jung. Kurs-Teilnehmer, das Cello-Orchester sowie Dozenten, Gäste und Mitglieder der Hofer Symphoniker runden im großen Abschlusskonzert am Sonntag ab 17:00 Uhr die Cellotage ab. Markus Jung: „An diesem Abend wollen wir einigen Schülern die Möglichkeit bieten, das, was sie in den vergangenen Tagen zuvor erarbeitet haben, vor großem Publikum zu präsentieren und gleichzeitig die Profis zu hören - neben vielen Gästen werden fast alle Cellisten der Hofer Symphoniker dabei sein. Bei den 3. Hofer Cellotagen erwartet das Publikum extreme Vielfalt in vielen kurzweiligen Teilen.“ - Christine Wild, für Hof, Frankenpost, 28.04.2015

 Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

NOTTURNO
ab sofort erhältlich!

Notturno

Hier klicken zum bestellen!

PROMO
MP3-Downloads bei
iTunesAmazon und Musicload

Besucherzähler

1210194

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online