CD-Tipp

Vier Celli und Bassflöte

Diese CD ist etwas für Cello-Fans. Gleich vier Cellisten musizieren hier zusammen und sorgen gemeinsam für sanften Wohlklang. Sie begeben sich auf eine Reise, die auch die Welt Wolfram Grafs berührt und so heißt ihre CD auch "journey". Die Reise beginnt mit einem Tango, führt zu den Beduinen und nach New York und endet mit dem Jazzhit "Take Five". (...) Die längsten Stücke der aktuellen Silberscheibe stammen vom Komponisten Wolfram Graf, der bei uns in der Region nach wie vor eine feste Größe ist (...) Sein Stück "Innengang" dauert fast acht Minuten. Es ist eine Weltpremiere: das erste Stück für Cello-Quartett und Bassflöte überhaupt.

Ensemble selbst hat das neue Werk bei Wolfram Graf in Auftrag gegeben

"Mir war die Besetzung sofort sympathisch", sagt Wolfram Graf, "mich inspirierte der warme Celloklang und die tiefe Bassflöte, eine perfekte Symbiose und das erste Stück weltweit für diese Besetzung, das war eine tolle Chance!" Wolfram Graf hat diese Chance genutzt und etwas Eigenes geschaffen. "Innengang" ist ein introvertiertes Stück,  das wirklich nach innen führt. Die Idee zu diesem Werk hatte der Cellist Markus Jung. Er war auf eine Wolfram-Graf-CD gestoßen und vom Stück "Cantus III" so angetan, dass er ein neues Werk für sein Ensemble bei Graf in Auftrag gab. (...) Wolfram Graf ließ sich vom Klang des Ensembles beflügeln. Die Grundkonzeption des Werks fand im Kopf statt, die detaillierte Ausarbeitung einzelner Klänge und Strukturen erfolgte dann am Klavier. Das Ergebnis: Musik von dunkler Schönheit, bereichert durch den betörenden Klang der Bassflöte. Den Flötenpart auf der CD übernimmt Martin Seel, der Flötist der Hofer Symphoniker ist und schon bei der Orgelreihe in der Sindelfinger Martinskirche zu Gast war.

Das zweite Stück zeigt eine andere Facette Wolfram Grafs: Es ist voll ausgelassener Spielfreude. Beide Kompositionen ergänzen einander, die erste ist sehr ruhig und meditativ, die zweite quirlig und virtuos, die eine besinnlich, die andere aufredend. Das zweite Graf-Stück der CD ("some folk") besitzt, wie der Name schon sagt, einen folkloristischen Einschlag und ist inspiriert von irischer Folklore. Es ist gleichzeitig ein hochvirtuoses Stück, extrem schwer umzusetzen, da gibt es nicht nur thematische Arbeit, sondern auch kanonische Verschränkungen und einen packenden Schluss. Die vier Cellisten sind enorm gefordert, aber nicht überfordert. Wolfram Graf ist ein Komponist unserer Zeit, aber die Stücke dieser CD sind sehr gut hörbar. Graf beherrscht viele Stile, verfügt aber, wie jeder bedeutende Komponist, über einen eigenen Ton. Er ist ein Verwandlungskünstler. - Jan Renz, für Sindelfingen, Kreiszeitung Böblinger Bote, 18.09.2013

 

NOTTURNO
ab sofort erhältlich!

Notturno

Hier klicken zum bestellen!

PROMO
MP3-Downloads bei
iTunesAmazon und Musicload

Besucherzähler

1208765

Aktuell sind 114 Gäste und keine Mitglieder online