Im Bann der tiefen Streicher


Die 15 Teilnehmer der ersten Hofer Cellotage zeigten ihr Können beim Abschlusskonzert im Haus der Musik. Initiator und Organisator Markus Jung zieht erfreut eine positive Bilanz des Workshops.


Hof. Ganz ausgeglichen, ruhig und sanft begrüßen "Die Vier Evangcellisten" Mathias Beyer, Markus Jung, Hanno Riehmann und Alexey Shestiperov ihr Publikum am Montagabend im Haus der Musik und überreichen ihm das musikalische "Souvenir de Curis" von Guillaume Paque. Und obwohl sehr viele Kinder anwesend sind - ist es doch hauptsächlich ihr Konzert, in dem sie präsentieren dürfen, was sie in den vorangegangenen ersten Hofer Cellotagen mit den "Evangcellisten" erarbeitet haben - herrscht absolute Ruhe. Selbst die jüngsten Zuhörer lassen sich komplett in den Bann der vier tiefen Streicher ziehen, die auf faszinierende Weise miteinander harmonieren und jedes Werk - von feurigem Tango bis hin zu englischen und irischen Traditionals - so tiefgründig wie unterhaltsam charakterisieren. (...) - Christine Wild, für Hof, Frankenpost, 25.07.2013

Den ganzen Artikel lesen Sie hier:
http://www.frankenpost.de/lokal/hofrehau/hof-stadt/Im-Bann-der-tiefen-Streicher;art2390,2720244