Musik im Hauch des langen Atems

Der Kanadier Ariel Barnes eröffnet in der KlangManufaktur die Hofer Cellotage. In zwei Programmstunden beweist er seine Meisterschaft.

(...) Einen Profi von Weltformat hat Organisator Markus Jung mit Ariel Barnes für das Eröffnungskonzert der 6. Hofer Cellotage gewonnen. Am Flügel begleitet wird der vielfach preisgekrönte, in international unterstütze Musikprojekte integrierte Solocellist der Nürnberger Symphoniker mit kanadischen Wurzeln von Emi Munakata. Die Japanerin arbeitet seit Jahren mit internationalen Musikergrößen zusammen und unterrichtet als Korrepetitorin an der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. In der KlangManufaktur der Hofer Symphoniker konzertieren sie vor nahezu vollem Haus - und das auf allerhöchstem Niveau. Ariel Barnes und Emi Munakata musizieren nicht nur miteinander, sondern sie verschmelzen zu einer musikalischen Einheit: Miteinander und mit der Musik. (...) [Sie] lassen einen Blick direkt in ihre Seelen zu; ziehen sich musikalisch aus - und damit ihr Publikum absolut in ihren Bann. (...)

So geht es weiter

Am Freitag, 1. November, tritt um 19.30 Uhr in der KlangManufaktur das Duo TwoSingForYou mit Unterhaltungspop für Cello, Cajon, Gitarre und zwei Singstimmen auf.Am Samstag, 2. November, 18 Uhr, präsentiert ein 40-köpfiges Cello-Orchester unter Leitung von Michael Falk die Ergebnisse der Workshops und die Nachwuchtstruppe "Bows'n'Beats" tritt aus, bevor die Vier EvangCellisten um 20 Uhr die 6. Hofer Cellotage mit einem bunten Programm beschließen. - Christine Wild für Hof, Frankenpost (fp), 29.10.2019 (online) und 30.10.2019 (Druckausgabe)

 

Dieser Artikel der Frankenpost darf aus urheberrechtlichen Gründen hier nicht erscheinen.