Mittlerweile stehen die Stücke für eine neue CD fest, welche aus Originalkompositionen und Arrangements von Werken besteht, die ihre Wurzeln in aller Welt haben und den Zuhörer auf eine musikalische Reise nehmen werden. Südamerikanische Tänze (Tangos, Paso Dobles und andere), das berühmte englische Volkslied „Scarborough Fair“ aber auch Stücke mit chinesischem, arabischem oder Folk-Einfluss stehen auf der Aufnahmeliste. Einen Namen für die CD sowie ihr Erscheinungstermin stehen noch nicht fest. Wohl aber, dass eine Reihe weiterer Stücke - zusätzlich zum CD-Projekt - aufgenommen wird. Neben neuen Opernarien hält dann auch erstmalig der Jazz Einzug in unser Repertoire. Und das ist längst nicht alles …

Nach einem erfolgreichen Abschlusskonzert beim Festival „Dannenberger Frühling“ gehen nun all unsere Bemühungen Richtung Sommer. Dann werden wir ab Anfang August wieder im Tonstudio sein. Bis dahin wird die Hauptarbeit darin liegen, die zum Teil extra für uns geschriebenen und arrangierten Stücke vorzubereiten. Einen Großteil der aufzunehmenden Stücke nehmen die verschiedenen südamerikanischen Tänze ein, bekannt aus zahlreichen unserer Konzerte. Damit folgen wir einem nicht seltenen Publikumswunsch… Mittlerweile gibt es nun auch schon die ersten Downloads von uns zu kaufen. „cellopera“ hat sich bereits auf „iTunes“ eingefunden, weitere Stücke werden dort und auf anderen Plattformen folgen. Eine Premiere für uns war die Zusammenarbeit mit dem Dannenberger Violoncelloquartett „Cellibration“. Die vier jungen Musiker spielten - sozusagen als „special guest“ - mehrere Stücke in unserem letzten Konzert, zwei davon mit uns als Oktett! An dieser Stelle nochmals alles Gute für Euch! Es hat uns großen Spaß gemacht und auch sehr schön geklungen. Fotos und Presse zu diesem Konzert finden sich in den dazugehörigen Bereichen hier auf der Homepage. Das nächste Konzert wird am 09.08.2012 in Ravensburg stattfinden.

Wir sind stolz und glücklich, dass der Komponist Wolfram Graf für uns 2 Stücke geschrieben hat! Die Werke „some folk“ und „Innengang“ werden hoffentlich schon bald zur (Ur-)Aufführung kommen und spielen auch für die im Sommer geplanten Aufnahmen eine große Rolle. Für „Innengang“, welches neben vier Celli auch eine Bassflöte beinhaltet, konnten wir den Flötisten Martin Seel gewinnen. Wir sind schon sehr gespannt.

Am 01.05.2012 sind Die Vier EvangCellisten endlich mal wieder live zu erleben. Sie spielen das Abschlusskonzert des Festivals „Dannenberger Frühling“ im Ohm'schen Haus in Dannenberg. Es ist das letzte Konzert des Quartettes vor August diesen Jahres. Beginn ist 20:00 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen!

Für das Foto „CellOpera“, welches Die Vier EvangCellisten mit ihren Celli als Köpfen im historischen Ekhof-Thater (Schloss Friedenstein, Gotha, Thüringen) zeigt, bekam die Fotografin Dorothée Rapp eine ‘Honorable Mention‘  (Ehren-Erwähnung) bei  The Worldwide Photography Gala Awards !! Liebe Dorothée: Dafür auch von uns einen ganz herzlichen Glückwunsch!