Vierte Cellotage mit Workshops und Konzerten

Hof. Der Cellist Markus Jung und die Hofer Symphoniker laden vom 28. bis zum 31. Oktober zu den vierten Hofer Cellotagen ins Haus der Musik in Hof, Karolinenstraße, ein. Wieder dabei: Die Vier EvangCellisten, deren Mitglieder erneut Kurse für Cello und Kammermusik anbieten und sich in einem kurzen Konzert präsentieren. Daneben gibt es einen Cello-Orchester-Workshop unter der Leitung von Organisator Markus Jung - dieses Mal als Workshop am Sonntag, außerdem gibt es Schnupperkurse. Eröffnet werden die Cellotage am 28. Oktober um 18 Uhr mit einem Duokonzert des Cellisten Florian Bischof und der Pianistin Karina Habuchiya; das Nürnberger Duo spielt Werke der Romantik und Spätromantik. Die Arbeitsphase endet am 30. Oktober um 19 Uhr mit einem konzertanten Workshop-Abschluss, bei dem das Cello-Orchester seine Ergebnisse präsentiert. Dazu werden weitere Künstler den Abend mit Beiträgen rund um das Violoncello beschließen. Regelmäßige Gäste der Cellotage sind seit Jahren der Solocellist Vasile Zaharia sowie Alexey Shestiperov aus den Reihen der Hofer Symphoniker. Außerdem sind unter den Gästen der international gefragte Akkordeonist Harald Oeler, Leiter der Akkordeonklasse der Musikschule der Hofer Symphoniker, sowie das Schülerensemble Bows'n'Beats, das inzwischen auf acht Spieler - sechs Cellisten und zwei Perkussionisten - angewachsen ist und viele kleinere Stücke aus den Bereichen Klassik, Filmmusik und Pop im Repertoire hat. Am 31. Oktober klingen die Cellotage ab 19 Uhr locker mit "TwoSingForYou" aus: Jonas Lang und Nico Nesyba sorgen für feierliche bis chillige Atmosphäre mit ihrer ungewöhnlichen Kombination von Gitarre und Cello. - für Hof, Frankenpost, 17.09.2016