Die vier singenden Celli treffen Geschmack des Publikums*

Die EvangCellisten gefallen beim Schlosskonzert mit Opernarien und Ohrenschmeichlern. Gastspiel auf Wunsch der Abonnenten.

Wehr Es war mal etwas Leichteres, Zugänglicheres, Unterhaltsames, keine schweren Beethoven-Quartette, sondern alles einschmeichelnd, was die Vier EvangCellisten beim vierten Schlosskonzert in der Stadthalle boten (...) Puccini ist ihr Lieblingskomponist, und weil der Italiener ein begnadigter Melodiker war, passen die Arien aus Tosca, La Bohème und Turandot bestens auf das singende Cello, das der menschlichen Stimme am nächsten kommt. (...) neben den Bearbeitungen waren auch ein paar Originalstücke darunter, gerade im Weltmusikblock, wo es einige musikalische Souvenirs gab, keltisch-irische, englische, chinesische, südamerikanische und spanische. Unterhaltsam war die Südamerikanische Suite von Udo Hartlmaier, mit dem sie gern zusammenarbeiten. Man konnte an diesem Abend nicht nur die wunderschöne Musik geniessen und die verschiedenfarbigen, edlen Hölzer der Celli bewundern, sondern auch die unterschiedlichen Klangfarben der Instrumente von hell bis dunkel hören. Nach jedem Stück gab es begeisterten Beifall für die Publikumslieblinge, die auf ausdrücklichen Wunsch der Abonnenten wieder nach Wehr gekommen waren und sich mit einem Tango für vier Celli und Benny Goodman-Swing verabschiedeten - bis zum nächsten Wiederhören. - Jürgen Scharf für Wehr (Baden), Südkurier, 03.05.2016

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

 

* Onlineversion (in der Zeitungsversion lautete die Überschrift "Die vier singenden Celli")

NOTTURNO
ab sofort erhältlich!

Notturno

Hier klicken zum bestellen!

PROMO
MP3-Downloads bei
iTunesAmazon und Musicload

Besucherzähler

1210195

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online