Wehmütiges "Souvenir" - Sommerliches Musikfest in Gartow

(...) Klassich ging es zunächst auch bei dem Cello-Quartett "Die Vier EvangCellisten" weiter (...). Neben der "Elegie für 4 Violoncelle" von Josef Werner stand auch bei den Cellisten Vivaldi auf dem Programm, und zwar das "Concerto D-Dur". Lebhaft und geradezu kokett war die "Polonaise de concert" von David Popper in einer Bearbeitung von Sebastiaan van Eck, bei aller Leichtigkeit wehmütig dagegen das "Souvenir de Curis" von Guillaume Paque. Ein Adagio von Samuel Barber und ein Quartett für vier Celli von Friedrich Metzler komplettierten das Programm, mit dem die vier Cellisten eindrucksvoll ihre Vielseitigkeit, ihr Einfühlungsvermögen und ihre Professionalität bewiesen (...) - Petra Witte, für Gartow, Elbe-Jeetzel-Zeiung (EJZ), 29.08.2011