2016 war ein sensationelles Jahr für die Vier EvangCellisten. Mit dem Konzert "20 Jahre Förderverein Botanischer Garten und Theresienstein Hof" am 4. Dezember verließ das Quartett für dieses Jahr die Bühne und zog sich für die Feiertage zurück. Voller Dankbarkeit schaut es auf eine Reihe großer Ereignisse zurück, die auch die kommenden Jahre maßgeblich beeinflussen werden. 25 Konzerte bestritt das Ensemble von Mai bis Dezember, darunter Auftritte bei den namhaften Festivals "25. Thüringer Orgelsommer" und "38. Nieder-Mooser Konzertsommer", Auftritte bei den nunmehr "4. Hofer Cellotagen", den "Hallersteiner Nachtkonzerten" und den "Schlosskonzerten Wehr", welche seit Jahren traditionsgemäß in der Stadthalle stattfinden. Weitere Höhepunkte waren neben regelmäßigen Workshops und Schulkonzerten das Benefizkonzert für den Hospizverein "Spes Viva" in Bad Essen, das Release-Konzert der CD "Notturno" in der bis zum letzten Platz gefüllten Zachäuskirche in Hannover und die Auftritte in den großen Stadtkirchen - allen voran die Liebfrauenkirche in Ravensburg, die Bach-Kirche Divi Blasii im Thüringer Mühlhausen und der (Marien-) Dom der Landeshauptstadt Erfurt.

 

Das letzte Konzert 2016: Die Vier EvangCellisten (mit Alexey für den verhinderten Mathias) spielen im Gewächshaus "20 Jahre Förderverein Botanischer Garten und Theresienstein Hof" (Foto: Archiv)

 

Mit "Notturno" veröffentlichten Die Vier EvangCellisten ihre vierte CD und das dritte Album. Die bereits im Sommer gestartete Promotion läuft noch immer an. Zusätzlich erschien erstmals eine offizielle CD zur Vermarktung: "PROMO". Sie ist - wie übrigens alle anderen Tonträger der Vier EvangCellisten auch - als Download bei den üblichen Anbietern erschienen. Vorbereitungen für vier weitere Veröffentlichungen laufen bereits im Hintergrund. Alle vereint seit diesem Jahr das neue Label "Saitenklinger", mit dem die Vier EvangCellisten eng zusammenarbeiten.

Neben der Stammbesetzung - Lukas Dihle, Hanno Riehmann, Mathias Beyer und Markus Jung - ist die gute Zusammenarbeit mit den beiden Ersatzmännern Alexey Shestiperov und Florian Bischof ein Schlüssel für Anzahl und Erfolg der Konzerte diesen Jahres. Ihnen sei herzlich gedankt für ihre Qualität und Flexibilität - unterliegen doch auch sie den Dienstplänen ihrer Arbeitgeber und einer nicht immer einfachen Logistik bei Quartettkonzerten durch ganz Deutschland. 

Auf dieser Homepage wird auch Anfang nächsten Jahres noch viel zu bestaunen sein. Derzeit fehlen noch Unmengen an Fotos und Pressestimmen der 2016er Konzerte und Workshops. Diese werden stückweise in den nächsten Monaten folgen. Bleiben Sie gespannt.

Ein besonderer Dank gilt wie jedes Jahr allen Helfern und Förderern der Vier EvangCellisten. Wenn jemand vergessen wurde, so bitten wir um Entschuldigung. Auch wenn sie nicht garantiert werden kann: auf Vollständigkeit der wichtigsten Wegbegleiter wird immer sehr geachtet. Die Vier EvangCellisten bedanken sich 2016 besonders bei: Isabella Hildenbrand, Florian Bischof, Alexey Shestiperov, Thomas Liebmann, Gabriela Velasquez, Erika und Fredo Jung, Christa Riehmann-Diehl und Paul Diehl, Mitsue und Andreas Dihle, Alexandra Brauner, Ina Wagner, Oliver Heinze, Claudia Schubert, Sandra Kötter, Oliver Rautenberg, Monika Ladenburger, Sabine und Wolf-Günter Leidel, Doris und Udo Hartlmaier, Cornelia Schäfer, Ilka Wagener und Prof. Maria-Luise Leihenseder-Ewald. Ein weiterer Dank geht an die vielen (diesmal / noch) ungenannten Wegbegleiter der Vergangenheit und der Zukunft, an Unterstützer und Fans, Mitarbeiter und Kollegen. Ohne die vielen kleinen Hilfen im beruflichen Alltag wäre vieles so nicht möglich.Für die Hofer Cellotage geht ein besonderer Dank an die Hofer Symphoniker.

 

Die Vier EvangCellisten wünschen Euch / Ihnen allen eine frohe und gesegnete Weihnachtszeit, etwas Ruhe und Entspannung und alles Gute für das kommende Jahr!